Streu- und Räumdienst während der Wintermonate


Für die Winterzeit weisen wir auf die gesetzliche Räum- und Streupflicht der Haus- und Grundstückseigentümer im gesamten Gemeindebereich hin. Nach der gemeindlichen Verordnung besteht die Verpflichtung, Gehwege entlang von Grundstücken innerhalb der bebauten Ortsteile jeweils in der Zeit von 07.00 Uhr bis 22.00 Uhr von Schnee und Eis freizuhalten.

Wir bitten Sie jedoch, beim Streuen so wenig wie möglich Salz zu verwenden. Das Salz ist privat zu beschaffen und nicht aus den von der Gemeinde aufgestellten Streugutbehältern zu entnehmen. Diese sind an besonders gefährlichen Stellen aufgestellt und dienen Kraftfahrern in Notfällen, wenn der gemeindliche Räum- und Streudienst, aus welchen Gründen auch immer, nicht rechtzeitig handeln konnte.

Sollte kein Gehweg vorhanden sein, ist ersatzweise auf der Fahrbahn eine ca. 1 bis 1,5 m breite Fußgängerfurt zu schaffen. Es ist verboten, den Schnee von Privat-grundstücken auf dem Gehweg bzw. auf der Fahrbahn abzulagern.

Wir bitten auch zu bedenken, dass parkende Autos in Kurvenbereichen, in engen Straßen, an Kreuzungen oder an sonstigen kritischen Stellen den Winterdienst erheblich behindern.

Bitte beachten:
Der Marktgemeinderat hat zum Winter 2003/ 2004 beschlossen, aus Kostengründen den Winterdienst gegenüber den Vorjahren erheblich einzuschränken. Geräumt und gestreut wird deshalb nur mehr an besonders verkehrswichtigen und gefährlichen Stellen. Dies sind insbesondere die Schulbusstrecken und die gefährlichen Stellen, die aufgrund der Beschaffenheit der Straße auch für den sorgfältigen Kraftfahrer nicht ohne weiteres eine Gefahr erkennen lassen. Dies ist auch überall dort der Fall, wo Fahrzeuge erfahrungsgemäß ihre Geschwindigkeit oder Fahrtrichtung ändern müssen und dies bei Glätte zur Unkontrolliertheit der Fahrzeuge führen kann, zum Beispiel bei schwierigen Kurven, Gefällstrecken, Kreuzungen und ähnlichem.

Wir bitten um Beachtung dieser Maßnahmen und im Interesse der Gemeindefinanzen sowie des Umweltschutzes um Verständnis.