Auer Markt Strawanza


 

thumbnail AuerMarktStrawanza

 

Markt Au - das Herz der Hallertau

Der Markt Au i. d. Hallertau kann auf eine jahrtausendalte, kontinuierliche Besiedelung und eine lange und bewegte Geschichte zurückblicken. Diese prägt noch heute den Ortskern. Interessante Erzählungen über kriegerische Ereignisse, amüsante Anekdoten und zahlreiche Sehenswürdigkeiten sind Teil der abwechslungsreichen Marktführung.

Rathaus mit Marktplatz und Kirche bestimmen das Zentrum des Ortes. Ein gut erhaltenes Schloss mit Brauerei und Kapelle stellen eine seltene Besonderheit dar, die man kaum in einem Markt dieser Größe findet.

Am Markt Au in der Hallertau kann exemplarisch und klar die Entwicklung eines Dorfes und später eines Marktes seit dem Mittelalter nachvollzogen werden. Der immer noch deutlich erkennbare Ortskern, der Verlauf an alten Straßen, das prägende Schloss und die Abens sind Stationen der Führung. Aber auch auf die Geschichte des Hopfenanbaus, den Besuch „Ludwig des Bayern“ oder die aktuellen und neuzeitigenThemen wird während der Führung eingegangen.

 


Es wird spannend für Gäste und Auer!

Selbst ortskundigen Auern werden Blickwinkel und Dinge auffallen die ihnen bisher nicht aufgefallen sind. Zudem wird weit in die Geschichte von Au zurückgegangen, hierzu haben wir speziell eine Historikerin in bayerischer und mittelalterlicher Geschichte beauftragt für die Auer-Markt-Strawanza einen Leitfaden auszuarbeiten.

Au kann ebenso wie die nähere Umgebung auf eine Jahrtausende alte kontinuierliche Besiedelung zurück blicken. Eine lange und wechselvolle Geschichte, zahlreiche kriegerische Ereignisse sowie einige erhaltene Gebäude bieten genug Anhaltspunkte für spannende, erfolgreiche Führungen. Der Markt Au ist ein gutes Beispiel für die Entwicklung eines bayerischen Ortes seit dem Mittelalter aus rechtlicher, historischer, kunsthistorischer und volkskundlicher Sicht.

Rathaus und Kirche prägen das Zentrum des Marktes. Ein gut erhaltenes Schloss mit Brauerei, Ökonomiegebäuden, Garten und Kapelle stellen eine seltene Besonderheit dar, die man kaum in einem Markt dieser Größe findet. Zudem stehen sie mitten im Ort und sind teilweise zugänglich. Am Markt Au kann exemplarisch und klar die Entwicklung eines Dorfes und später Marktes seit dem Mittelalter nachvollzogen werden. Der immer noch deutlich erkennbare Ortskern, der Verlauf an alten Straßen, das prägende Schloss und die Abens bieten einladende Standorte für die Stationen einer Führung.

Selbstverständlich prägten der Hopfenanbau und die Lage in der Hallertau den Ort erkennbar. Das stellt eine wichtige Voraussetzung sowohl für klassische historische Führungen als auch für Thementouren rund um Hopfen, Bier und Brauerei dar. Überraschend stellte sich heraus, dass Ludwig der Bayer 1308 den Ort besucht hat. Ebenso überraschend erwies sich der erste Ortschronist Andreas Sutor als führender Illuminat. Beides wird Eingang in die Führungen finden.

Dieser kurze Einblick lässt Spannung erwarten, für die Marktführungen.


Flyer mit Terminen und Preisen:

https://www.kolping-au.de/files/Downloads/Flyereinlage%20Marktstrawanza_NEU_2021.pdf

Das Programm mit der Beschreibung der einzelnen Führungen ist unter folgendem Link zu finden:

https://kolping-au.de/files/Downloads/Flyer_Marktstrawanza_2021_compact.pdf

 

Aktuelle Infos finden Sie immer unter:

http://www.Auer-Markt-Strawanza.de