Pressemitteilungen


Bekämpfung Riesenbärenklau

Der Markt Au i. d. Hallertau bittet darum, betroffene Grundstücke von der giftigen Pflanze zu befreien. Der Riesenbärenklau hat sich massiv in der Abens und an den anliegenden Wiesen zwischen der Abzweigung Sillertshausen bis nach Au ausgebreitet. Der Bauhof entfernt diese Pflanze alljährlich an der Abens, jedoch verbreitet sie sich weiter, wenn nicht auch die betroffenen Grundstücksbesitzer ebenfalls die Pflanzen vor der Blüte entfernen. Weitere Infos und Bekämpfungsmöglichkeiten finden Sie auf der Homepage des Marktes Au i. d. Hallertau unter https://www.markt-au.de/aktuelles-und-termine/bekaempfung-riesenbaerenklau.html.


Belastetes Altholz kann nicht am Wertstoffhof entsorgt werden

Altholz ist nach der Altholzverordnung in vier verschiedene Gruppen eingeteilt. Die Kategorien I bis III sind für die Umwelt weitgehend unschädlich. Das sind in der Regel Hölzer aus dem Innenbereich ohne Holzschutzmittel.

Außenbereichshölzer, wie

  • Fensterstöcke,
  • imprägnierte Bauhölzer aus dem Außenbereich,
  • Palisaden, Pergolen, Gartenhäuser/ -zäune/ -möbel,
  • Sortimente aus der Landwirtschaft und
  • Brandholz, …

gehören zum Altholz Kategorie IV und werden nach der Abfallwirtschaftssatzung des Landkreises Freising nicht an öffentlichen Wertstoffhöfen angenommen. Diese Hölzer dürfen auch nicht mit dem sonstigen Restmüll in der Müllverbrennungsanlage verbrannt werden. Landkreisbürger können Außenbereichsholz bei der Firma Wurzer in Eitting, Am Kompostwerk 1, entsorgen.


Parkplatzsperrung für Verkehrserziehung an der Hochfeldstraße

Der Parkplatz der Realschule in der Hochfeldstraße ist ab sofort dienstags und donnerstags von 7-14 Uhr bis zu den Sommerferien gesperrt, da die Verkehrserziehung der Grundschule Au dort stattfindet. Bitte benutzen Sie an diesen Tagen die umliegenden Parkmöglichkeiten.


2021 01 Angebote und Beratung Infos

2021 02 Workshop Bewerbung 1

Kopie von Online Spieleabend 1

Kopie von Spieleabend der Generationen


Kartonagenentsorgung auf den Wertstoffhöfen:

Auf den Wertstoffhöfen stehen Container, die allein für Verpackungskartonagen gedacht sind. Es können daher nur haushaltsübliche Mengen angenommen werden. Erlaubt sind maximal 1,1 Kubikmeter Kartonagen in 14 Tagen pro gewerblichem Anlieferer.

Kartonagenanlieferungen von Firmen, die die Maximalgrenze überschreiten, werden künftig abgewiesen. Betroffene Gewerbebetriebe können entsprechende Sammelbehälter bei Fachfirmen anfordern.

Altholz darf nur in geringen Mengen angenommen werden. Ganze Zäune oder Pallisaden, sind zum Beispiel bei Wurzer Umwelt in Eitting abzugeben.

Ab sofort bitten wir die Besucher, nach der 11. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, auch auf dem Wertstoffhof eine sog. FFP-2 Maske zu tragen.


 

Fördernetzwerk Flyer 

 

 

2020 12 15 Flyer Fördernetzwerk Endversion 002

 

 

 

2020 12 15 Flyer Fördernetzwerk Endversion 002 2

 


Das Bauamt ist nun in die neuen Räume in der Hochfeldstraße 32a (Container-Anlage) umgezogen.

Auch für Besuche im Bauamt bitten wir weiterhin um vorherige Terminvereinbarung! 

 


 Im Rathaus der Gemeinde Au i. d. Hallertau werden ab 20. Oktober 2020 zusätzlich Termine für eine kostenlose Rentenberatung und ausfüllen des Rentenantrags angeboten.

Die Rentenberatung kann derzeit vor Ort nicht angeboten werden, allerdings können viele Angelegenheiten telefonisch geklärt werden. Für einen Rückruf der Rentenberatung bitte unter Tel. 08752/ 178-14 melden