Das Wappen von Au
 

 
 


Am 9. September 1448 verleiht Kaiser Friedrich III. dem Markt Au ("communitati civitatis in Au") auf Betreiben des damaligen Ortsherrn Hanns v. Preysing zu Wolnzach ein eigenes Wappen.

Beschreibung:
Dunkelgrünes Schild mit drei weißen heraldischen Rosen, zwei oben und eine unten in der Mitte, mit goldenen Butzen und Kelchblättern.

Vom ältesten Marktsiegel gibt es seit 1486 Abdrucke; die Umschrift lautet "s.des.marchts.zv.aw". Als Wappen erscheinen schon die Rosen. Diese stammen aus den inhaltlich gleichen Wappen der Grafen von Moosburg und der Herren von (Altmann-) Stein, die bis 1306 nacheinander Lehensherren von Au waren.

Im 15. Jahrhundert erinnerte man sich bei der Wappenfindung der längst erloschenen Geschlechter.