Layoutkopf HomepagepdfNeugestaltung ObereUntere Hauptstraße

 Neugestaltung Bild


Bürgersprechstunde zur Neugestaltung der Oberen/ Unteren Hauptstraße

Herr Bürgermeister Ecker wird in nächster Zeit bezüglich der Städtebau-
maßnahme – Neugestaltung der Unteren bzw. Oberen Hauptstraße
eine Bürgersprechstunde einrichten. Der erste Termin findet am
Donnerstag, den 06. Dezember von 17.00 bis 18.00 Uhr im Rathaus statt.
Eine vorherige Terminvereinbarung wird erwünscht und kann bei Frau Huber
unter der Telefonnummer 08752/178-37 oder info( at )markt-au.de erfolgen.
Es ist vorgesehen, eine solche Besprechung einmal im Monat anzubieten.
Die Termine werden frühzeitig auf der gemeindlichen Homepage und in den
Zeitungen bekanntgegeben.


 

Layoutkopf Homepagepdf 

 

Wie wird die

Hauptstraße aussehen?

 

Infoblatt 2 I Oktober 2018

 

Bürgerinfotag am 29. September 2018
in der Hopfenlandhalle

 Das Wettbewerbsergebnis zur Oberen und Unteren Hauptstraße ist einigen noch

im Gedächtnis. Wie die Obere und Untere Hauptstraße aber jetzt wirklich aussehen

wird, dazu konnten sich die Auer Bürgerinnen und Bürger am 1. Bürgertag zur Neu-

gestaltung der Oberen und Unteren Hauptstraße informieren. Herr 1. Bürgermeister

Ecker und Herr Wich von terra.nova Landschaftsarchitektur erläuterten den Stand

der Planung. Über 100 Interessierte kamen und gaben Anregungen.

 

Auf der Homepage des Marktes Au i. d. Hallertau (www.markt-au.de) finden Sie unter

„AU BLÜHT AUF - Neugestaltung Obere/ Untere Hauptstraße“ die aktuellen

Informationen sowie Downloads zum Umbau.

 

  Ortsspaziergang mit Hr. Wich, terra.nova Landschaftsarchitektur

Bild1 Infoblatt2

 Bild2 Infoblatt2

 

 

 

 

 

 

Ausstellung in der Hopfenlandhalle


Was sind die wesentlichen Gestaltungsmerkmale?

Wesentliches Gestaltungsziel ist die Aufwertung des öffentlichen Raums und

damit die Verbesserung der Aufenthaltsqualität für Fußgänger, Anlieger und

Besucher. Dies erfolgt durch ein gestalterisches Gesamtkonzept von der

Unteren bis zur Oberen Hauptstraße. Damit stärkt man die Ortsmitte und

schafft die Grundlage für eine neue Belebung.

 

Der Verlauf der Straße bleibt im Wesentlichen gleich.

 

Fußgänger sollen mehr Komfort, Raum und Aufenthaltsqualität bekommen,

damit in Au wieder mehr zu Fuß gegangen und die Ortsmitte belebt wird.

Die Untere und Obere Hauptstraße wird wieder ein Ort der Begegnung und

Kommunikation.

Die Gehwege werden breiter und barrierefreier. Der Belag wird ein geh-

freundlicher, rutschsicherer und strapazierfähiger Naturstein sein. Senioren,

Personen mit Kinderwagen oder Rollator, Sehbeeinträchtigte, Rollstuhlfahrer,

Radfahrer mit Kindern unter besonderen Voraussetzungen etc. werden es

künftig deutlich einfacher haben.

Die Fahrbahnen der Oberen und Unteren Hauptstraße sind aus Asphalt, die

Oberflächen der Gehwege und die Fahrbahn in der Ortsmitte aus Naturstein.

Welcher Naturstein zum Einsatz kommt, ist noch nicht festgelegt. Sicher ist,

dass die Oberflächen gesägt sein werden, so dass das Gehen bequem und

sicher ist und es zu keiner Geräuschbelästigung kommt. Zur besseren Erlebbar-

machung der Ortsmitte werden sowohl die Fahrbahnen als auch die seitlichen

Gehbereiche um das Rathaus mit einem Natursteinbelag ausgeführt. Damit ist

für jeden klar erkennbar, dass hier der Ortskern ist. Das Queren der Straße wird

erleichtert und verbessert. Die Bordsteinkanten werden auf 3 cm abgeflacht, es

gibt einen fast niveaugleichen Übergang vom Gehweg zur Fahrbahn.

 

Plan Wich

Die Anschlusspunkte an die privaten Grundstücke werden in die Planung

aufgenommen. Dazu erfolgt vorab eine individuelle Abstimmung mit den

jeweiligen Anliegern.

Die Geschwindigkeit der durchfahrenden Pkw und Lkw soll sinken. In der

Unteren und Oberen Hauptstraße soll maximal 30 km/h gefahren werden.

Durch Verengung der Fahrbahn und eine geschwindigkeitsreduzierende

Gestaltung der Oberflächen erhalten Autofahrer das Signal, dass sie sich

zurückhaltender zu verhalten haben.

Nach jetzigem Planungsstand wird es ca. 20 öffentliche Stellplätze geben

(bisher sind es 13). Die Parkflächen werden im Straßenraum vorgesehen,

jeweils abgestimmt auf die Situation. Dazu wird es einen Probelauf für eine

optimale Anordnung geben.

Die Obere und Untere Hauptstraße soll grüner werden. Trotz beengter

Flächen sind Bäume im Straßenraum geplant. Radfahrer werden mit auf

der Fahrbahn geführt.  Durch die Geschwindigkeitsreduzierung wird das

Fahrradfahren angenehmer und sicherer. Ein extra Fahrradweg ist auf

Grund der begrenzt zur Verfügung stehenden Flächen nicht möglich.

Die „Ausstattung“, d.h. die Lampen, Bänke, Abfalleimer, Fahrradbügel,

etc. wird aufeinander abgestimmt, so dass alles zusammenpasst.

Bei der Beleuchtung kommt modernste energiesparende und trotzdem

Atmosphäre schaffende Technik zum Einsatz.

 

Bauabschnitte

Die Obere und Untere Hauptstraße wird in drei Bauabschnitten geplant und

umgesetzt: Untere Hauptstraße, Ortsmitte um das Rathaus und Obere Hauptstraße.

Begonnen wird mit der Unteren Hauptstraße.

 

Baubeginn für den 1. Bauabschnitt, der Unteren Hauptstraße, ist für Sommer

2019 geplant. Für jeden Bauabschnitt wird mit etwa einem Jahr Bauzeit gerechnet.

 

Finanziert wird die Neugestaltung vom Markt Au und der Regierung von Oberbayern,

die bis zu 60 % Fördermittel zu zuwendungsfähigen Kosten beisteuert.

 

Finanzielle Anreize für Private -
Kommunales Förderprogramm

Das vom Marktgemeinderat beschlossene Kommunale Förderprogramm

ermöglicht allen Anliegern ab sofort im Sanierungsgebiet von Au finanzielle

Unterstützung bei der Sanierung ihrer Anwesen in Anspruch zu nehmen. Bauen

Sie neue Fenster ein, möchten Sie Ihre Fassade neu streichen oder den Zaun

erneuern, dann können Sie Unterstützung erwarten. Bedingung ist, dass die

Maßnahme dem Gestaltungsleitfaden des Sanierungsgebietes entspricht und

Sie vor Beginn der Maßnahme den Antrag dazu gestellt haben.

Eine kostenlose Erstberatung durch den Städtebaulichen Berater Prof. Thomas

Hammer, Architekt, unterstützt Sie in Ihrem Vorhaben und im Ausfüllen der Anträge.

Die max. Förderhöhe beträgt 10.000 € je Objekt sowie max. 30 % der Gesamtkosten

bei Gebäuden bzw. max. 45 % bei Freianlagen. Finanziert wird dieses Förder-

programm vom Markt Au und der Regierung von Oberbayern.

Auf der Homepage des Marktes Au i. d. Hallertau (www.markt-au.de) finden Sie unter

„AU BLÜHT AUF - Neugestaltung Obere/ Untere Hauptstraße“ die aktuellen

Informationen sowie Downloads zum Umbau und Förderprogramm.

Ansprechpartner:

Ansprechpartner für das Kommunale Förderprogramm:

Markt Au, Frau Sandra Huber

Telefon: 08752/ 178-28

E-Mail: info( at )markt-au.de

 

Ausblick

Einzelgespräche mit den Anliegern

Die Obere und Untere Hauptstraße grenzen an viele private Grundstücke an. Private

Treppenstufen, Kellerschächte oder Ähnliches liegen teilweise im Gehwegbereich.

Im  Zuge der Neugestaltung sollen diese Bereiche mit angepasst und in die

Planung mit einbezogen werden. Dazu wird mit jedem Anlieger, der davon betroffen

ist, ein Einzelgespräch zusammen mit den Planern und dem Bürgermeister durch

eine schriftliche individuelle Terminvereinbarung erfolgen.

 

Exkursion am Samstag, 10. November 2018

Zur Entscheidung welches Material zum Einsatz kommt und zum Kennenlernen

ähnlicher Maßnahmen, wird es eine Exkursion zu Orten geben, in denen unter-

schiedliche Pflasterbeläge verwendet wurden. Vorgesehen sind die Orte

Gaimersheim, Pöttmes und Burgheim. Die Exkursion wird vom Markt Au in

Zusammenarbeit mit dem Büro terra.nova Landschaftsarchitektur organisiert.

Interessierte Bürger und Bürgerinnen sind herzlich eingeladen mitzufahren und

mit zu diskutieren. Anmeldungen sind möglich beim Markt Au, 08752/178-28

oder info( at )markt-au.de. Abgefahren wird am Samstag, 10. November, um

13:00 Uhr, an der Bushaltestelle der Grund- und Realschule Au.

 

 

 

Infoblatt 2

Infoblatt 02 S.1

 

Infoblatt 02 S.2

 

Infoblatt 1

180917 Au Infoblatt 01